Spam ?

debian user german

Marino
Hallo,

was ist mit unserem Forum- Spamfilter los?

neuerdings erhalte ich hier absolute OT-Mails, z.T. mit Inhalt unter der 
Gürtellinie...

Glaube kaum, das die hier angemeldeten so was hier suchen

Gruss Marino
                                            
Soos
Man könnt denen bei der EU damit ein wenig in den Allerwertesten treten....
Die haben doch den Mund so voll genommen, nicht?
                                            
Marino
Hall Jochen,


Das war ja nicht einfach eine Kritik an Eurer Arbeit. Ich schätze Eure 
Bemühungen sehr und könnte das sicher nicht besser.

Es ist nur Nervig solchen Schrot hier anzutreffen. Es ist mir wirklich 
schleierhaft wie diese Gehweg -schwalben es immer wieder schaffen 
ungebeten herein zu platzen.

[email protected]
[email protected]

scheinen Mülldomänen zu sein >:o

Gruss Marino
                                            
Martin
Hi Marino,

Am Montag, 10. September 2012 schrieb Marino Salvalaggio:
[…]

Marino, ich lese jetzt davon, dass hier wohl etwas Spam durch den 
Mailinglisten-Filter gerutscht nur durch Dein Post.

Bitte kein Post über Spams, die über die Liste kommen an die Liste – denn 
aus meiner Sicht ist das selbst dann auch Spam. Denke bitte auch an 
diejenigen, die sich ein extrem wirksames Spamfilter-Setup eingerichtet 
haben und ohne Dein Post von dem Spams nichts sehen würden oder eben die 
2-3 Spams, die es ausnahmesweise doch in den Unsicher-Ordner schafften, dem 
Spamfilter schon längst zum Trainieren gaben. (Irgendwas war heute im 
Unsicher-Ordner, aber ich hab schon längst vergessen was.)

Danke.

Danke auch, dass Du zumindest nicht direkt auf ein Spam geantwortet hast!

Gerne erläutere ich mein Spamfilter-Setup, das solche Spams einfach von mir 
fernhält bzw. verweise auf meinen Linux User-Artikel zu crm114, der im 
Netz einsehbar sein sollte, und zusätzlich noch auf policyd-weight. Das 
Spam-Problem läßt sich individuell auf technischer Ebene fast vollständig 
lösen. Je mehr Benutzer solche effektiven Filter einsetzen, desto sinnloser 
wird das Spammen.

Sich über Spam noch aufzuregen ist an sich Energieverschwendung. Finde 
ich.

Wenn Du etwas beitragen möchtest, die Spamflut einzudämmen, dann lies Dir 
bitte die bereits genannten Webseiten dazu durch.

PS: Ist eine gewisse Stille auf der Mailingliste so schwer zu ertragen? Es 
darf doch auch mal ne Weile kein Post kommen, wenn es nichts zum Thema 
Debian oder wenigstens allgemein Linux schreiben gibt, finde ich.

Martin, der die debian-user-german gerade wenig interessant findet,
                                            
Tim
Moin Martin & Liste!



crm114 finde ich sehr interessant, aber als einzige Prüfinstanz nicht
befriedigend. Ich bin da etwas kontrollwütig und lasse mir automatisch
(wöchentlicher cronjob) eine Auflistung der Subjects aller entsorgten
Mails zuschicken. Das war immer eine _arg_ lange Liste.

Darum habe ich mittlerweile noch einen eher lax eingestellten amavis
davor laufen, der allen sehr eindeutigen Spam entsorgt (per discard ab
Schwelle bei 12 oder so). Das läuft jetzt ganz befriedigend.
Eine crm114- Lösung, die die Härtefälle ohne Logeintrag löscht, habe ich
nicht hinbekommen. Ist da jemand weiter als ich?

Oh dreck, kein Debian- bezug weit und breit... Schlagt mich bitte...

	tim
                                            
Martin
Am Dienstag, 11. September 2012 schrieb Tim Boneko:
mir 


Dafür hab ich dem Spam-Ordner.

Und es ist länger her, dass ich da das letzte Mal ein fälschlicherweise 
als Spam einsortierte Mail bemerkte. Grad wieder 284 Betreff-Zeilen 
durchgeschaut. Alles eindeutig Spam.

Als ich nur CRM114 verwendete, war das auch nicht anders, nur ging mir auf 
den Keks angesichts meines POP3-Setups und der client-seitigen CRM114-
Einrichtung den ganzen Schrott überhaupt noch runterladen zu müssen. Daher 
fürs Grobe derzeit der policyd-weight.


Ich lasse CRM114 ohnehin nicht gleich löschen. Die Betreffzeilen im Spam-
Ordner gehe ich zur Sicherheit auch noch durch. In ziemlich seltenen 
Fällen war da auch mal was.

Allerdings hatte ich auch schon mit policyd-weight falsche Positive. Daher 
habe ich mittlerweile ein paar Sachen angepasst.


Wie geschrieben, so eng sehe ich das nicht. Immerhin hast Du den CRM114 
doch unter Debian laufen, oder? Zudem hilft gute Spamfilterung ja auch, den 
verständlichen Ärger über Spam von der Liste fernzuhalten. So oder so, ich 
bin auch gerne bereit, die Diskussion hier zu beenden. (Ich hab ja kein 
Problem mit Spam, zumindest kein Echtes.)

Eine thematische Eingrenzung nur noch auf Probleme, die durch die debian-
spezifische Paketierung entstehen und auf das debian-basierte 
Paketmanagement, fände ich dann doch etwas zu eng. Ich bin gerne bereit 
bei Fragestellungen zu Software zu helfen, die jemand auf sein Debian 
installierte, verweise bei Bedarf allerdings auch auf speziellere 
Diskussionskreise.
                                            
Manfred
Sehr Interessant.

Danke für diesen Hinweis

Gruß
Manfred
                                            
Martin
Am Montag, 10. September 2012 schrieb Manfred Gil:

Bitte sehr.

Ich hab CRM114 damals nur in KMail reingeklopft. Es geht aber ebenso auf 
dem Server via maildrop oder procmail. Für maildrop hab ich denke ich noch 
eine Konfiguration auf der Workstation auf der Arbeit rumfliegen.

Oder mit dem Dovecot Antispam Plugin. Das wollte ich immer mal 
ausprobieren. Bin ich aber nie zu gekommen. Wenn ich denn wirklich mal auf 
(lokal gecachtes) IMAP umziehe.

Es dürften so einige HOWTOs ersurfbar sein…